Mondeo MK 4 | Analog Verstärker | 320 Watt

279,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig,
Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 4CB-0123-UNI-Mondeo-MK4
  • EINFACH | das Original
  • i-sotec | Neues Klangerlebnis
Fahrzeugspezifische Plug & Play Car-Audio Analog-Endstufe Satte 320 Watt Klang-Plus... mehr
Produktinformationen "Mondeo MK 4 | Analog Verstärker | 320 Watt"

Fahrzeugspezifische Plug & Play Car-Audio Analog-Endstufe

Satte 320 Watt Klang-Plus für Ford Serien-Radios


Vergessen Sie Zeit aufwändige Car Hifi Installationen. Verwöhnen SIE sich bereits nach kurzer Zeit mit deutlich besserem Klang, weniger Verzerrungen und top Dynamik im Ford. Der perfekt abgestimmte, Fahrzeugspezifische Plug & Play Analog-Verstärker i-soamp 4CoolBlue macht´s möglich. Der Anschluss erfolgt in kurzer Zeit direkt am Serien-Radio mit dem passenden Radio-Adapter.

Die Analog-Verstärker Sound-Performance:

1. i-soamp 4CoolBlue - Car Audio-Analog-Verstärker: 

  • 4x 80 bzw. 2x 80 +150 Watt Musik an 4 Ohm
  • 4x 37 bzw. 2x 37 +  80 Watt RMS an 4 Ohm
  • 4x Hi-Level Eingang
  • Pegelanpassung vorne / hinten / subwoofer
  • Hi-Lo-Pass variabel: 40-250 Hz 12db 
  • Frontstaging über i-Phase Funktion
  • Bassboost (front): + 2db
  • Subsonic: 27 Hz + 3db Anhebung (12db Flankensteilheit)
  • inkl. ISO-Anschluss-Kabel 2m 

2. AD-0123-UNI- Radio-Adapter

  • für Ford Fahrzeuge & Andere
  • nachträgliche, einfache und direkte Soundnachrüstung am Serienradio bzw. Radio-Navigationsgerät
    • 100% Stecksystem 
    • Original Kabel werden nicht verändert - kein durchtrennen, keine Lüsterklemme oder ähnliches
    • Rückrüstfähig
    • sicherer Kontakt
  •  kein Upgrade bei vorhandenen aktiven-Sound-Systemen

Passend für

  • Ford Mondeo MK4
  • Baujahr ab 2007 
    • mit Serien-Radio / Radio-Navigationssystem, z.B.:
    • auch Sony
  • Plug and Play bei vorinstallierten aktiven Sound-Systemen (z.B. Bose) auf Anfrage (Stichwort: Carbon 5plus Digital-Verstärker)

Hinweise und Empfehlungen 

Serien-Lautsprecher und Werks-Radio: 

  • Die vorhandenen Ford Werks-Lautsprecher sowie das Serien-Radio / Radio-Navigationsgerät können problemlos weiter genutzt
  • Klanganpassungen wie Bass, Treble (Höhen), Balance, Fader und ggf. weitere Funktionen erfolgen über das Radio / Radio-Navigationsgerät
  • Alternativ ist eine klangliche Aufwertung der vorderen bzw. hinteren Lautsprecher mit den hochwertigen Systeme bzw. Einzel Speakern von:
  • möglich.

Einbau CoolBlue Verstärker:

  • Die kompakte Alu-Bauweise des i-soamp 4CoolBlue Verstärkers ermöglicht schnellen und unkomplizierten Einbau z.B. unter dem Fahrer- bzw. Beifahrersitz (dort mit Klett fixieren)
  • Die Einbauzeit ist Modellabhängig und variiert je nach Ausstattungsvariante. Bitte fragen Sie Ihren Vertragshändler oder rufen uns an unter 02303 9676-15.

Technik:

  • Die Stromversorgung des i-soamp Verstärker erfolgt in der Regel direkt über das Ford Serien-Radio.
  • Eine zusätzliche Spannungsversorgung über die Auto-Batterie ist mit dem optional erhältlichen Strom-Adapter (AD-0125) möglich und stabilisiert die Stromversorgung. 
  • Schutzschaltungen für Übertemperatur (>80° C) und Unterspannung (<10 V) gewährleisten einen reibungslosen Betrieb im Fahrzeug.

Optimale Verwendung:

  • Der nachträgliche Einbau eines i-sotec Sound-Upgrades im Fahrzeug ist problemlos möglich, da die original Verkabelung nicht verändert wird
  • Das Plug & Play Installtions-Prinzip ermöglicht zudem die 100%-ige, zerstörungsfreie Rückrüstfähigkeit, z.b. bei einem Fahrzeugwechsel.
  • Der i-soamp 4CoolBlue Verstärker ist daher u.a. optimal für die Verwendung in Leasing-Fahrzeugen geeignet
  • Fragen SIE ihren Mercedes Autohändler nach i-sotec bei der Konfiguration ihres Fahrzeuges

Lieferumfang:

  • i-soamp 4CoolBlue Plug & Play Verstärker
    inkl. ISO-Kabelsatz 2,0m,
  • AD-0123-UNI Radio-Adapter
  • Klettband & Kurz-Manual 

 i-sotec | extra Klang für DEINEN Mondeo MK4

Hi-Lo fix: fullrange oder 80Hz
Verstärkung Front + Rear : ja
Verstärkung Front + Subwoofer: optinoal
Leistung: 4x60 oder 2x60 plus 100 Watt
Kanäle: 4
Aux-Input: nein
Maße Verstärker: 160 x 43 x 136 mm
Weiterführende Links zu "Mondeo MK 4 | Analog Verstärker | 320 Watt"
Unser Kommentar zu "Mondeo MK 4 | Analog Verstärker | 320 Watt"
Bleiben SIE bei i-sotec auf Laufenden über Facebook und Twitter
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Mondeo MK 4 | Analog Verstärker | 320 Watt"
02.09.2013

Musik macht wieder Freude!

Hallo Herr Jakobs,
hier meine Beurteilung.
Übrigens funktioniert der mitgeschickte Link in Ihrer E-Mail nicht !!
è%09http:/www.i-sotec.com/soundloesungen/ford/236/mondeo-mk-4-sound-upgrade-basis?c=2275
Den musste ich korrigieren, (alles vor http löschen) dann funktioniert es.

Wer kennt das nicht? Gerade hat man sich nach sorgfältiger Überlegung und Auswahl einen neuen/gebraucht-neuen Wagen zugelegt, sitzt voller Freude hinter dem Lenkrad, genießt das tolle Feeling... und… jetzt fehlt nur noch die richtige Musik !!
Ein kurzer Griff mit der rechten Hand zum Radio/Navi und...naja...richtig gut und entspannt ist das ja gerade nicht, was ich da so höre. Ein bisschen dumpf und die Höhen sind doch etwas scharf, die Mitten...wo sind die Mitten? Die sind schon da, aber die sollten doch die Ohren verwöhnen oder? Trotzdem der "Neue" ist einfach toll und ich lasse mir jetzt die gute Laune und das super Feeling nicht verderben.

Nach ein paar Tagen nervt es dann doch. Neben den unfreiwilligen Werbespots der hypen Radiosendern und den Verkehrsdurchsagen, die immer zur falschen Zeit kommen, oder immer den Stau ansagen, in dem ich gerade nicht stehe, ist der mäßige Klang eine wirkliche Belastungsprobe meiner gesamtnervlichen Konstitution.
Soll ich mir wirklich den Stress antun? Radio/Navi austauschen? Lautsprecher ersetzen? Endstufen einbauen? Türverkleidungen öffnen, Batteriestrom in den Fahrerraum verlegen, Radio/Navi ausbauen und Kabel durch das halbe Auto verlegen?
Oder doch so eine „Halbfertiglösung“ von der Stange mit ungewissem Klangausgang? Was muss denn unbedingt ausgetauscht werden? Was macht denn Sinn, wo muss ich anfangen?
Fragen über Fragen…
Das Hin- und Herüberlegen ist mindestens genauso anstrengend und belastend, wie der unwürdige Sound.
Was soll ich nur tun???
Zu der Zeit als noch Zigarettenwerbung on vogue war, hätte ich mir doch glatt eine „HB“ angezündet. Ganz unter dem Motto: Warum denn gleich in die Luft gehen? Greife lieber zur...
Gott sei Dank gibt es ja das Internet… ganz schnell mach ich mich mal ganz schlau…
Viele, viele Stunden und etliche Telefonate später, weiß auch ich, dass das alles noch nicht viel einfacher geworden ist. Das Beste ist mal wieder das Teuerste und Aufwendigste. Alles Alte raus und nur vernünftige HiFi-Komponenten rein! Aber für was entscheide ich mich denn jetzt?

Jeder Auto-HiFi-Shop hat einen anderen Favoriten und die viele Testzeitschriften haben viele Gewinner. Wem soll ich nur trauen? Testen kann ich ja so auch nichts. Und dann kommt natürlich die Frage: Lohnt sich das denn überhaupt? Kosten Nutzen miserabel? Mehr Ärger als Freude?
Damit bin ich wieder in meiner Ausgangslage und im gleichen Teufelskreis der Gedanken, die ich mir ja eigentlich nicht antun will !!

Es soll doch einfach nur Spaß machen und nicht Kopfschmerzen!!

Letztendlich kamen bei meinen Recherchen 2 Firmen in die engere Wahl. Audiotec Fischer und i-sotec und nach mehreren Telefonaten und E-Mails habe ich mich für die Firma i-sotec entschieden.
Hier weiß man nicht nur Bescheid, sondern hier wird man auch geholfen...
Und nicht nur das. Es ist schon beeindruckend wie viel Geduld Herr Jakob aufbringen kann. Auch und gerade, wenn man vielleicht noch dies oder jenes erklärt haben möchte und er das aber vielleicht schon 1000 Mal erklärt hat. Das habe ich ausgiebig getestet. Soviel sei verraten: Es ist nicht leicht ihn aus der Fassung zu bringen 
In der „Servicewüste Deutschland“ scheint es in Unna eine kleine Oase zu geben. Alles wird ausführlich und individuell auf den Anrufer abgestimmt erklärt. Ein klarer Daumen nach oben. Das finde ich spitze.

Und jetzt zum Wichtigsten:
Die angebotenen Lösungen funktionieren nicht nur, sondern überzeugen.
Man braucht nicht „alles raus und neu rein“.
Auch eine Lösung mit „nur einem Verstärker“ bringt, die herstellerverbaute Soundscheußlichkeit zu einem friedvollen Ende.
In meinem Fall eine ganz einfache Lösung mit einem i-soamp 4cx-s und einem Radioadapter. Und hiermit sind wir schon fast bei Plug&Play.
Das Radio/Navi muss ausgebaut, der Adapter und die Kabel angeschlossen/verlegt und zu guter Letzt ein schönes Plätzchen (in meinem Fall unter dem Beifahrersitz) für die kleine aber feine Endstufe gefunden werden.
Jetzt gespannt hinter dem Lenkrad Platz nehmen, einmal kurz durchatmen, dann entspannen, mit der rechten Hand das Radio/Navi einschalten…und… na endlich… ja…einfach genießen…

Der Brei ist vorbei !!

Die Musik hört sich jetzt viel runder an. Die Höhen haben ihr starkes Klirren abgelegt und zusammen mit den Mitten wird der „autophiler“ Klangteppich recht präzise und detailliert ausgerollt. Hier kann ich mich endlich wohlfühlen und dahinschmelzen. Das hätte ich den Serienlautsprechern niemals zugetraut.
Nach ein paar Minuten des Genusses, muss natürlich die nächste CD getestet werden. Auch diese CD macht mir wieder Freude. Selbst die Bässe sind knackig. Auch wenn hier doch noch was fehlt. (vielleicht später mal ein Subwoofer?)
Aber das Wichtigste: Es macht wieder Spaß Musik zu hören !!
Und das fast mit der Anlage von der Stange; so wie der Wagen geliefert worden ist.
(ohne Soundpaket von Bose, Dynaudio oder Co). Und alles lässt sich spurlos rückgängig machen.

Das ist doch ne Ding oder?

Natürlich kann man hier noch nachbessern.
Gute 2-Wege-Türlautsprecher mit einer vernünftigen Frequenzweiche, Türdämmung mit Bitumenmatten, neues Radio/Navi mit besserem Klang und Cinchausgang, Subwoofer, und, und, und,..
Aber mit dieser „Minimallösung“ kann ich erst einmal Leben und die Musik wieder genießen. Und das alles für wenig Geld !!

Aber was ist mit den ganzen Klangverlusten durch die Adapter, die dünnen Lautsprecherkabel, keine zusätzliche direkte Spannungsversorgung, Hi-Eingang und nicht über Cinch, etc…?
So war ich auch zuerst äußerst skeptisch, als man mir bei i-sotec nahelegte, zum Start „nur“ mit dem Verstärker zu beginnen und dann darauf aufzubauen.

Ich hätte vor dem Umbau niemals geglaubt, dass „nur“ der Einbau einer „so kleinen Endstufe“ den Klang so deutlich verbessern kann. Die Lautsprecher sind doch das Wichtigste, oder?
Nun ja, man hatte Recht im Hause i-sotec. Heute würde ich jedem die gleiche Empfehlung geben:
Versuch es erst einmal mit dem i-soamp4 und schau dann ob du noch „mehr“ brauchst.
Ich kann mit dem vorerst leben. Und vielleicht rüste ich ja auch noch mal auf…
Vielleicht ein Subwoofer? Oder neue Lautsprecher in die Fahrer- und Beifahrertür?
Auch dafür weiß man Rat und hat Lösungen parat, die auf den i-soamp4 aufbauen.
Aber „alles raus und neu rein“, kommt wohl für mich nicht mehr in Frage.

So möchte ich mich zum Schluss dem Urteil von „autohifi“ anschließen:
„Sehr empfehlenswert“

Und ganz zum Schluss natürlich das Wichtigste:

***********Viel Spaß beim Musik hören und genießen***********

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.